Warum eine Haarmineralstoffanalyse?

Der Mangel an Nährstoffen ist die häufigste Ursache von Erkrankungen und Leistungsschwankungen!
Nährstoffbedingte Erkrankungen sind immer therapierbar und Mangelerscheinungen sind im Allgemeinen heilbar!
Das Vorhandensein und die Ursachen solcher Erkrankungen zu ignorieren ist gleichbedeutend mit einem "Kunstfehler". Nur ein Beispiel von vielen: Häufige Symptome die jeder kennt: Müdigkeit, Nervosität, innere Unruhe, Schlaflosigkeit, Haarausfall, brüchige Nägel, kalte Hände, kalte Füße, Wadenkrämpfe, Hörgeräusche, Hände schlafen ein … Diese Symptome sind typisch für Vitamin B6 und Magnesium-Mangel und sie treten fast immer gemeinsam auf.
Eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen, bis hin zu chronischen Vergiftungen können heute durch die moderne Haar-Analytik zuverlässig erkannt werden. Störungen des Mineralstoffhaushaltes induzieren oft ganze Kaskaden von Schädigungen, die sich in den unterschiedlichsten Symptomen niederschlagen können. Mit der Haaranalytik haben wir heute eine Möglichkeit, gesundheitsrelevante Aussagen zu treffen, wie sie zu Fragen des Mineralstoffhaushaltes aktuell keine andere Methode bietet.  

Der Unterschied:Die Haarmineralstoffanalyse ist keine Momentaufnahme wie die Blutanalyse, sondern sie erstellt ein Bild des gesamten Gesundheitsstatus der letzten Wochen und Monate und ermöglicht es, langanhaltende Mineral- und Vitalstoffmängel aufzuspüren.

Haarmineralstoffanalyse

Auf der Grundlage der Auswertung tausender von Haarmineralstoffanalysen können wir sagen, dass wir bei 90% der Probanden einen eklatanten Mineralstoffmangel in Verbindung mit einem deutlichen Übersäuerungsstatus festgestellt haben. Wenn man dann noch bedenkt, dass man im Gegensatz zur Blutspektralanalyse, die maximal einen Auszug aus der „Tagesform“ dokumentiert (wenn ich z.B. einen Tag vor der Blutabnahme Vitamin C zuführe, sehe ich das sofort im Blut) mit Hilfe der Haarmineralstoffanalyse detailliert über einen längeren Zeitraum zurückblicken kann, haben wir hier ein hilfreiches Medium gefunden, den Vitalstatus eines Menschen zu analysieren und präzise Empfehlungen gegen Mangelzustände auszusprechen. Somit hilft eine Haarmineralstoffanalyse, eine sehr zielgerichtete Elektolythe-/Mineralstoff- und Vitamintherapie auf der Grundlage der Ergebnisse zu empfehlen (lesen sie mehr: Die Haarmineralstoffanalyse).

Aus der Auswertung der vielen Haarmineralstoffanalysen lässt sich ableiten, dass fast jeder, der sich unter einem Teil der unter dem Punkt „Übersäuerung und Entmineralisierung“ geschilderten Merkmalen wiederfindet, zumindest eine optimale, vitale Basisversorgung sicherstellen sollte.

Diese haben wir vor dem Hintergrund einer in unseren heutigen Tagesablauf einfach zu integrierenden Anwendungsmöglichkeit in Verbindung mit einer schnellen Wirkungsweise als Vitalkombination entwickelt. Optimaler Weise sollte die Vitalkombi durch die zusätzliche Einnahme von ein paar wenigen, säurereduzierenden Basenkapseln über den Tag verteilt kombiniert werden. HS ACTIVA Vitalkombi & HS ACTIVA Basicum sind die wichtigsten Basisprodukte, um die es hier geht.

Wenn nicht ein eklatanter Notfall vorliegt, bei dem ein Arzt die Notwendigkeit einer zielgerichteten Elektrolyte- / Magnesiuminfusionstherapie diagnostiziert, empfehlen wir eine Optimierung der vitalen Grundversorgung durch die Supervitalkombination HS ACTIVA Vitalkombi & HS ACTIVA Basicum.

Gesetzl. Hinweis: Nahrungsergänzungsmittel sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung verwendet werden.

Im Downloadbereich können Sie sich einen Anamnesebogen downloaden und selbst ausdrucken...