HS Activa Basen-Edelsteinbad

Das neue Power-Energiebad von HS Activa wirkt wie eine Sonnenlicht-Therapie im Badewasser. Energiespendendes Magnesium in Verbindung mit Silizium (für Hautregeneration), sowie Wasserstoff und somit lebensspendendes Sodiumbicarbonat, bringen den Anwender auf ein hocheffektives Energieniveau. Die hierbei freigesetzte Energie wirkt sehr positiv bei allen Hautleiden, sowie  verjüngend und regenerierend.

Diese Basenbad ENTGIFTET den Körper.

Es transportiert Säure, Gifte und Schwermetalle über die Haut nach draussen. Es hilft somit der Leber und den Nieren, denn die müssen die Gifte nicht mehr verarbeiten. Mit einem einzigen Bad von 1 Stunde, kann der Körper mehr Giftstoffe ausleiten, als mit 2 Tagen Heilfasten. Die Haut ist mit 2 Quadratmetern unser grösstes Ausleitungsorgan!

Wichtig ist auch die Länge des BAdes: Erst ab 40-50 Minuten setzt die Osmose (Übergang der Giftstoffe ins Badewasser) ein. Daher gilt: Je länger, desto besser! 

Die Zugabe von Edelsteinpulver – Amethyst, Rosenquarz, roter Jaspis – bringt dabei die spirituelle Schwingung des Keimes und der Energiezentren (Chakren) auf ein höheres Niveau und führt somit zu einer geistigen Verjüngung.

Kurz gesagt, ein wahrer Jungbrunnen.

Anwendungshinwweis: Bitte lösen Sie das Pulver in einem Glas auf, bevor Sie es in Ihre Badewanne oder Fußbadschüssel geben. Da wir keine Rieselhilfen verwenden, kann es zu kleinen Klümpchen kommen!

Udo Smerd Orthomolekularmediziner

 

-

Wasserstoffperoxid

Einer der wichtigsten Stoffe nicht nur für unser Immunsystem!

Lesen Sie weiter!


Wasserstoffperoxid ist ein Sauerstofflieferant für unser Immunsystem.

 

Wenn Sie beginnen...

diesen Stoff zu verwenden, unterstützen Sie Ihr Immunsystem und stärken somit Ihre Abwehrkräfte. Sie bleiben nicht, wie so viele andere, auf der Strecke, solange Ihr Körper genügend davon hat.

Haben Sie sich einmal Gedanken darüber gemacht...

was Sie den ganzen Tag einatmen? In den öffentlichen Verkehrsmitteln können Sie die Luft förmlich abschneiden. Sie atmen die Ausatmungsluft von hunderten Mitreisenden ein. Da wird gehustet und geschneuzt und womöglich noch geraucht. Und als ob das nicht genug wäre. Die Atemluft in den Städten ist mit Rußpartikeln und Autoab-gasen gesättigt. Das alles atmen Sie ein. Ihr Immunsystem läuft auf Hochtouren. Die Luft, die Sie einatmen, ist alles andere als gesund. Was auch immer in der Luft ist, Sie atmen diese unangenehmen Stoffe ein.

 

Sie gehen fast alle direkt über die Atemwege in Ihren Körper!

Sie sind täglich diesen Fremdstoffen ausgesetzt! Weshalb, in aller Welt, werden Sie dadurch nicht gleich krank! Das alles hat sehr viel mit Ihrem Immunsystem zu tun. Es arbeitet täglich hart daran, damit Sie überhaupt existieren können. Auch es kommt irgendwann an die Grenzen seiner Belastbarkeit! Es wird Sie möglicherweise nicht davor schützen können, daß Sie sich eine ernsthafte Krankheit zuziehen.

 

Das hat sehr viel damit zu tun, ob Sie genug Sauerstoff kriegen oder eben nicht.


Wasserstoffperoxid als Sauerstofflieferant.

Weiße Blutkörperchen (Leukozyten) und im speziellen neutrophile Granulozyten produzieren H2O2, um Gifte unschädlich zu machen. Auch Parasiten, Bakterien, Pilze und Viren werden damit abgetötet. Die weißen Blutkörperchen umschließen amöbenartig Bakterien, Viren und andere Fremdstoffe und zersetzen bzw. verbrennen sie mit Hilfe von Wasserstoffperoxid.


Das dafür verwendete H2O2 wird in den Peroxisomen (Zellorganellen) produziert.

Um den aktiven Sauerstoff für den Körper verfügbar zu machen, benötigt es vier Enzyme:

  • Catalase
  • Glutathion-Peroxidase
  • Glutathion-Reductase

und

  • Superoxid-Dismutase


Die biochemischen Prozesse, die dabei ablaufen, sind viel komplexer, als daß ich Sie Ihnen hier darstellen kann. Das brauchen wir auch nicht im Detail zu ergründen.

Jede Zelle Ihres Körpers produziert regelmäßig H2O2. Dieser natürliche Prozess ist Teil Ihres Immunsystems. Er gehört genau so in die Natur wie Sie.

-

Schlußbetrachtung

Pharmazeuten und Mediziner glauben, die Krankheiten mit Stoffen bekämpfen zu müssen, die den Körper vergiften anstatt ihm zu helfen, wieder gesund zu werden. Menschen, die so denken, werden Ihnen sagen, daß Wasserstoffperoxid gefährlich ist und ein Abfallprodukt des Zellmetabolismus ist. Die Natur ist perfekt und höchst effizient. Sie macht nichts, das unnötig Energie braucht! Weshalb sollte Ihr Körper unnötig Energie aufwenden, um all die Enzyme herzustellen und die komplexen biochemischen Prozesse aufrecht zu erhalten, um einen Stoff herzustellen, den er gar nicht braucht?

 

Gesundheit & Wasserstoffperoxid

Seine Anwendung bei entzündlichen Prozessen und Infektionen.

Wasserstoffperoxid ist keine Arznei im eigentlichen Sinn, es ist leicht zu beschaffen, einfach herzustellen und vor allem nicht patentierbar.

Sauerstoffwasser wurde von berufenen Ärzten in verdünnten Lösungen direkt in die Muskeln und Venen gespritzt. Es wurden auch Einläufe gemacht und in Form von Sprays in die Nase gespritzt.


Vorsicht!


Wasserstoffperoxid hat eine starke oxidative bzw. ätzende Wirkung und ist in der Lage körpereigene Eiweißstrukturen unwiederruflich zu zerstören. Hier ist nicht die Rede von hochprozentigen Lösungen, die 
durchaus schädliche Folgen haben.


Seit der Entdeckung (1818) dieses Stoffes wurde viel geforscht und die außergewöhnlichen Heilerfolge reichlich dokumentiert. Viele bis zu diesem Zeitpunkt auch unheilbare Infektionskrankheiten konnten mit diesem Stoff 
besiegt werden.


Warum?

Weil die meisten, angeblich ansteckenden, "Infektionskrankheiten" auf ein schwaches Immunsystem zurück-zuführen sind. Die körpereigene Abwehr ist schwach, weil der Körper unter einem Mangel an Sauerstoff bzw. in den Geweben und Zellen leidet. Dieser Zustand führt zu einer "Übersäuerung" des gesamten Körpermilieus. Die meisten krankeitserregenden Keime leben in einem sauerstoffarmen bzw. sauren Milieu. Sie können deshalb in einer sauerstoffreichen Umgebung unmöglich leben. 


In der Folge sind einige Zustände aufgelistet, die mit Wasserstoffperoxid erfolgreich behandelt wurden. Den "Krankheiten" werden Namen gegeben. Diese sog. Krankheiten haben meistens nur eine Ursache: "Übersäuerung".

 

Krankheiten der Nase, des Rachens, Atmungsorgane wie...

Katarrh, Asthma, Schnupfen, Grippe, Entzündungen der Bronchien und des Rachens, Angina, Pseudo-Krupp, Keuchhusten, Tuberkulose, Diphterie und Scharlach.

-

Entzündungen und ansteckende Krankheiten des Verdauungstraktes wie...

Magenentzündungen, Magengeschwüre, Magenblutungen, Vergiftungen, Verstopfungen, Durchfälle, Typhoides-Fieber, Cholera, Gelbfieber und Thyphus.

 

Entzündungen und ansteckende Augenkrankheiten wie...

Hornhaut-, Augenlider- und Augenentzündungen, Hornhauttrübungen.

Entzündungen und eiternde Krankheiten der Ohren.

Mittelohrentzündungen und Tubenkatharr.

Krankheiten der Mundhöhle und der Zähne wie...

Abszesse der Alveolen, Gaumen- und Zahnfleischentzündungen und Blutungen, Karies und Zahnfäulnis.

 

Chronische und akute Geschwüre wie...

Abszesse, Bubonen, Karbunkel, Krebs, Lupus, Aftergeschwüre, Analfisteln und Hämorrhoiden.

Krankheiten des Uro-Genitaltraktes wie...

Gonorrhö (Tripper), chronischer Tripper, Harnwegentzündungen, Paraphimosen, Ausfluss, Entzündungen der Vulva und der Vagina, Muttermund-, Gebärmutter- und Gebärmutterschleimhautentzündungen, Gebärmutterkrebs, Vaginalabszesse, Vaginalfisteln, Geschwüre, Blasenentzündungen, Nieren- und Nierenbeckenentzündungen, Diabetes I+II 


Hautkrankheiten wie...

Ekzeme, Psoriasis, Erysipel, Juckreiz, Sonnenbrand, Akne, Entzündungen der Haut durch Mücken- und Moskito-stiche, Herpes Zoster, Flechten, Windpocken, Frostbeulen, aufgesprungene Hände und Sommersprossen.

 

Schlußbetrachtung

 

An den obigen Beispielen sehen Sie, wie vielseitig "Sauerstoffwasser" in der Medizin eingesetzt wurde.

Ein "harmloses" Beispiel

Wie viele Produkte sind auf dem Markt erhältlich, um Entzündungen durch Mückenstiche zu hemmen? Wenn Sie eine verdünnte 3%ige Wasserstoffperoxidlösung auf den Mückenstich aufsprayen, wird das Mückengift sofort durch den aktiven Sauerstoff des H2O2 oxidiert bzw. neutralisiert. Das lästige beißen (Immunreaktion) verschwindet innert kürzester Zeit. Die Übersäuerung des Körpers ist in den meisten Fällen (es gibt auch andere Gründe) auf eine ungesunde Lebensweise d.h. auf mangelnde Bewegung, trinken von schmutzigem Wasser und eine falsche Ernährung oder mangelnde Ernährung zurückzuführen.

 

Gibt es überhaupt Krankheiten?

Nein! Es gibt nur eine Krankheit wie es auch nur eine Gesundheit gibt. Entweder wir haben ein schwaches Immunsystem bzw. eine "kranke Lebensweise" oder ein starkes Immunsystem bzw. eine "gesunde Lebensweise".

 

Die Medizingeschichte von Wasserstoffperoxid.


Wasserstoffperoxid
ist ein außergewöhnlicher Stoff, den Sie nicht außer acht lassen sollten, wenn es um Ihre Gesundheit geht. Es klingt wie ein Märchen, wenn Sie sich die Mühe machen, diesem Stoff in der Medizingeschichte nachzugehen. Das gilt auch für Ozon. (Dreiwertiger Sauerstoff, O3)


Sie müssen das nicht...
Das Wichtigste habe ich für Sie ausfindig gemacht.

vor über hundert Jahren...
wurde Wasserstoffperoxid für die medizinische Anwendung entdeckt.


H2O2 wurde mit großem Erfolg gegen verschiedene Leiden wie Krebs, Asthma, Diphterie usw., die bis zu diesem 
Zeitpunkt schwer heilbar waren, eingesetzt.

Es ist äußerst seltsam, daß nicht mehr medizinische Forschungsarbeiten über diesen höchst wirksamen Stoff durchgeführt werden. Bis heute hört man in der Fachwelt selten etwas darüber. Warum?

 

Wasserstoffperoxid in Ihrem Körper.

 

Glauben Sie...
daß die Natur etwas macht, das sinnlos ist oder Ihrer Gesundheit gar schadet? Ihr Körper bzw. das Immunsystem produziert H2O2, um Infektionen und krankheitserregende Keime zu bekämpfen.

Wenn der aktive Sauerstoff mit Ihren eigenen Zellmembranen in Kontakt kommt, geschieht nichts. Spezielle Eiweißmoleküle (Proteine) die sog. Enzyme (früher Fermente genannt) schützen die Zellmembranen vor der Verbrennung durch Sauerstoff. Unsere gesunden Zellen bleiben dabei verschont. Niedere und krankheitserregende Organismen wie Parasiten, Bakterien, Pilze und Viren besitzen keinen Schutzmechanismus gegen den aktiven Sauerstoff. Wenn diese Organsimen mit H2O2 in Kontakt kommen, werden sie unweigerlich vernichtet. Das ist gut für Ihre Gesundheit.

Auch in der Schwangerschaft anwendbar.

 

Was macht Wasserstoffperoxid so wirkungsvoll?

 

H2O2 ist kein Medikament im eigentlichen Sinn! Es besteht aus Sauerstoff und Wasser. Wenn es in unseren Körper kommt, zerfällt es sofort in Wasser und aktiven Sauerstoff O1.

Es ist der aktive Sauerstoff...

der in der Lage ist, die Lebewesen abzutöten, die den Sauerstoff meiden und nur in Abwesenheit von ihm leben können.

Dabei sind wir wieder beim Thema Sauerstoff bzw. Sauerstoffmangel.

Ihr Körper produziert ständig H2O2, sofern er in der Lage ist. Wasserstoffperoxid ist einer der wichtigsten Stoffe Ihres Immunsystems.

Anwendung:    (für 3% ige Lösung)

ACHTUNG:
nüchtern einnehmen, danach 45 min. Pause!

keinen Löffel aus Metall benutzen!

Erwachsene   5 Tropfen   auf einem Löffel in etwas Wasser, dazu ½ Glas Wasser trinken, bis zu 3x täglich;

Kinder um 10 J:                      3 Tropfen

Kinder um 5 J:                        2 Tropfen

Säuglinge + Kleinkinder:       1 Tropfen